burgholzhausen/ Juni 18, 2020

Was hat das Milupa-Hochregallager mit dem TV Burgholzhausen gemein?

Heute mal ein kurzer Blick von Burgholzhausen aus über die Autobahn: Im Friedrichsdorfer Gewerbepark Mitte, in der Gemarkung Burgholzhausen gelegen, tut sich etwas. Zum einen kündigt der neue Schriftzug „Sirius Business Park“ auf dem ehemaligen „Öttinger-Gebäude“ einen neuen Vermarkter an. Der Gebäudekomplex in der Max-Planck-Straße, wo Bose, Axicorp und einen Teil von Valeo und andere kleinere Gewerbe ihren Sitz haben, wird jetzt weithin sichtbar von Sirius Facilities betreut, die deutschlandweit rund 50 sogenannte “Business Parks” managen.

Friedrichsdorf Burgholzhausen Gewerbegebiet Mitte

Neuer Schriftzug ziert das ehemalige “Öttinger-Gebäude”. Sirius Business Park ist von der A5 aus gut zu lesen.

Zum anderen ist weiter hinten in der Max-Planck-Straße seit einigen Wochen eine Abrissfirma im Einsatz. Die Außenwände des Milupa-Hochregallagers wurden vergangene Woche abmontiert. Derzeit wird die übriggebliebene Metallhülle von Baggern zerlegt. Damit ist ein letzter Teil der Firmengeschichte des Kindernahrungsherstellers in Friedrichsdorf passé, der 2005 sein Sitz verlegt und zwischenzeitlich im Konzern Nutricia nur noch als Marke für Kindernahrung existiert. Das Gebäude stand lange Zeit leer, wurde vorübergehend sogar als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Der Logistikentwickler P3 Logistics Parks wollte bereits im November 2019 mit der Neubebauung des Geländes beginnen. Nach Angaben der „Immobilien-Zeitung“ wurde mit mehreren potenziellen Mietern verhandelt, Marktgerüchte über eine bereits vereinbarte Vermietung an Amazon wollte P3 gegenüber der Zeitung im letzten Jahr nicht kommentieren. 17.720 qm stehen an diesem Standort insgesamt zur Verfügung, für einen Anbieter oder auch als geteiltes Grundstück. Gebäude mit einer lichten Höhe von 10 Metern können hier wieder entstehen und werden genauso wie das Milupa-Hochregallager weithin an der A5 sichtbar sein. Wir sind gespannt, was sich hier demnächst tut.

Burgholzhausen Friedrichsdorf Max-Planck-Straße

Das Stahlgerüst wird zerkleinert, dort wo ehemals das Milupa-Hochregallager stand.Burgholzhausen Friedrichsdorf Max-Planck-Straße

 

Burgholzhausen Friedrichsdorf Max-Planck-Straße

Ungewohnter “freier” Blick von der Bahnlinie aus, hinter dem Gewerbegebiet Max-Planck-Straße

Das kleine Holzhäuser Histörchen

Die Senioren-Fußballer aus Burgholzhausen wissen natürlich noch, dass auf dem ehemaligen Milupa-Gelände einst der Burgholzhäuser Fußballplatz des TV Burgholzhausen war!

TV Burgholzhausen

Das Foto stammt aus dem Fotoalbum von Adolf Schweitzer.

Das Foto stammt aus dem Fotoalbum von Adolf Schweitzer und zeigt eine Mannschaft des TV Burgholzhausen in den 1960er Jahren. Im Hintergrund erkennt man gut die Autobahn. Der ehemalige Sportplatz befand sich dort, wo heute die Reste des Milupa-Hochregallagers zu finden sind.