/ Oktober 5, 2020

Ein Wochenende, das es in sich hatte.

3. Oktober 2020: Der Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung jährt sich zum 30. Mal. Gefeiert wird das Ereignis nur in kleinen Rahmen oder digital wegen … Corona. DRK-Mitglied Mathias Burbach erinnert sich, mit dem DRK Hessen im Oktober/November 1989 in der Prager Botschaft gewesen zu sein, um dort mit einer speziell ausgebildeten Rotkreuz-Einheit Notfallunterkünfte für die in der Botschaft gestrandeten DDR-Bürger aufzubauen.

Zurück in die Gegenwart: Die Firma Rotorflug gab zudem am Wochenende bekannt, das der Egelsbacher Flugdienstleister Heli Transair die Firma übernimmt. Der neue Gesellschafter Dirk Herr gibt auf der Facebook-Seite des Unternehmens bekannt: „Im Bereich Kontrollflüge von Strom-, Erdgas- und Erdölhochdruckleitungen sowie beispielsweise in den Sparten Vogelschutzmontage und Heli-Sägearbeiten hat sich Rotorflug über Jahre hinweg einen Namen gemacht und einen festen Platz in der Branche gefunden, an diesen Erfolg wollen wir gemeinsam anknüpfen und darauf aufbauen.“ Es geht also weiter auf dem Burgholzhäuser Heliport.

Einige Friedrichsdorfer Parteien nutzen das Wochenende zu bürgernahen Gesprächen im Wahlkampf und luden zu einer Wanderung oder einer Fahrradtour ein.

Zu einer besonderen Wanderung hatte der EFC Holzhäuser Adler seine Vereinsmitglieder und Freunde eingeladen. Zugunsten der Kinderstiftung Bärenherz trafen sich Samstagmorgen um halb zehn insgesamt fast 40 Personen, um von der Alten Schule in Burgholzhausen aus nach Petterweil über die Felder nach Karben an die Nidda und zurück zu wandern. Mit 10 Euro Startgeld war man/frau dabei. Aber ein dickbauchiges Schweinderl stand für Spenden bereit und wollte gefüttert werden. Der Verein hatte sich vorab um Sponsoren und Spender bemüht. So konnten die hellblauen T-Shirts gesponsert werden. Selbst Radio FFH schickte einige Sachspenden für die Kinder, die von der Bärenherz-Stiftung betreut werden. War der Wettergott zum Start noch sehr wohlgesonnen, kamen im Laufe der Wanderung vermehrt Wind und Wolken auf. Aber die Wanderer ließen sich auf der 22 Kilometer langen Strecke auch von dem Abschlußregen nicht verdrießen und hielten tapfer durch. Zum Abschluss gab es eine kleine Stärkung in verkleinerter Runde und natürlich die Gelegenheit, das Fußballmatch der Eintracht gegen die Hoffenheimer anzuschauen. Große Freude herrschte, als der Lieblingsverein gerade an solch einem Tag auch noch einen 2:1 Sieg nach Hause brachte!

Noch größere Freude dürfte allerdings die Bärenherz-Familie haben, wenn sie erfahren, was das dicke Schwein mit den rosa Öhrchen und bunten Tupfen im Bauch hat! Stand heute (5.10.20) sind 2000 Euro zusammen gekommen! Noch frisst das Schweinchen …

Zur Fotogalerie

 

Beitragsfoto Gruppenbild: Steffen Hausknecht, EFC Holzhäuser Adler