burgholzhausen/ August 25, 2020

TCB Herren 40 Spielgemeinschaft mit dem TVK steigt in die höchste Hessische Liga auf

Schon am vorletzten Spieltag in der Verbandsliga der Herren 40 konnte die Spielgemeinschaft des Tennisclub Burgholzhausen 1977e.V. (TCB) mit dem Tennisverein Köppern e.V. (TVK) am letzten Sonntag den Aufstieg in die Hessenliga als höchste Spielklasse auf Landesebene klarmachen. Der Ligabetrieb stellte unter den gegenwärtigen Pandemiebedingungen besondere Herausforderungen an alle Mannschaften, einige Teams hatten ihre Teilnahme deswegen zurückgezogen. Da die Aufstiegsambitionen vom Verein frühzeitig als Marschrichtung für die Saison formuliert wurden, erhöhte die besondere Situation enorm den Druck, in den verbliebenen Partien punktgenau die Leistung abzurufen. Dies umso mehr, als sich gleich am ersten Spieltag die Nummer Eins, Jörg Barthel, mit einem Muskelfaserriss im Spiel gegen Dietesheim verletzte. Die Partie konnte dennoch mit Markus Donskoj als Ersatz für die Doppel mit 4:2 gewonnen werden. Die weiteren Punkte holten Stefan Grimm und Swen Klink im Einzel, Alf Windhorst unterlag im Champions Tie-Break.

Nun galt es, das zweite Spiel gegen Lampertheim vor der Sommerpause auch ohne Barthel noch positiv zu bestreiten. Das Gemeinschaftsteam Burgholzhausen/Köppern schaffte in der Besetzung Stefan Grimm, Swen Klink, Alf Windhorst, Markus Donskoj und Hendrik Düringer im Doppel immerhin ein 3:3 Unentschieden, das zumindest alle Optionen offen hielt.

Starker Start nach der Sommerpause

Nach der Sommerpause kehrte die Mannschaft gestärkt zurück und konnte die dritte Partie in Offenbach-Bürgel sehr erfolgreich mit einem glatten 6:0 für sich entscheiden und zugleich mit dem starken Ergebnis ein Ausrufungszeichen setzen. Hier spielten Stefan Grimm, Swen Klink, Alf Windhorst und Conny Lack.

Showdown im Heimspiel mit erneutem Verletzungspech

Im letzten Spiel am Sonntag, 23. August 2020, stand nun ein echter Showdown im Heimspiel gegen Hattenheim an, die auf dem zweiten Tabellenplatz standen. In der Partie konnten zunächst die Einzel von Stefan Grimm, Swen Klink und Alf Windhorst in sehr starken Spielen absolut glatt für den TCB/TVK entschieden werden, bevor sich ein dramatischer Krimi entwickelte, denn Jörg Barthel verletzte sich beim Stand von 5:5 im ersten Satz erneut. Diagnose: Achillessehnenriss! Zwar stand dem Team erneut mit Conny Lack ein Top-Ersatzspieler fürs Doppel zur Verfügung, aber dieser Schock musste erst mal verdaut werden.

Aufgrund der Ausgangslage in der Tabelle musste der TCB/TVK die Partie gewinnen, ein erneutes Unentschieden hätte nicht gereicht, also mindestens ein Punkt aus den Doppeln fehlte noch. Beim Stand von 3:1 schickte das Team die Doppel Grimm/Lack und Klink/Windhorst an den Start. Das erste Doppel wurde knapp mit 4:6, 4:6 verloren und alles hing im letzten Spiel der Partie an Swen Klink und Alf Windhorst. Das TCB/TVK-Doppel lag weite Teile des ersten Satzes zurück und geriet auch im zweiten Satz in Rückstand, konnte aber letztlich in einem spannenden Krimi mit 6:4 und 6:4 gewinnen – der Aufstieg war vollbracht. 

Gratulation!

TC Burgholzhausen Hessenliga Herren 40

(Foto: TC Burgholzhausen)
Erfolgreiches Team: (von links) Vorne: Conny Lack und der verletzte Jörg Barthel. Hinten: Alf Windhorst, Stefan Grimm, Swen Klink. Es fehlen auf dem Foto Markus Donskoj und Hendrik Düringer.

Einziger Wermutstropfen bleibt die wirklich schwerwiegende Verletzung von Jörg Barthel, dem sowohl der TC Burgholzhausen als auch der TV Köppern auf diesem Weg gute Besserung wünschen. (red)