burgholzhausen/ Juli 13, 2020

Es kommt nicht unerwartet: der Motorsportclub Bad Homburg hat das für September geplante Horex-Treffen in Burgholzhausen jetzt mit großem Bedauern abgesagt. Die Planungs-Unsicherheiten sind einfach zur groß. “In diesem Jahr wird man nicht den unverkennbaren Sound der Horex-Motoren in Friedrichsdorf und Umgebung hören können. Denn auch unsere Traditionsveranstaltung, das 47. Internationale Horex- und Oldtimertreffen fällt in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer.” Bereits an Pfingsten musste eine Sternfahrt im Thüringer Wald nach zwei Jahren Planungsarbeit ebenfalls abgesagt werden.

Zwei Gründe führten schließlich zur Entscheidung. “Nachdem zwar größere Veranstaltungen immer mehr genehmigt werden, ist das Risiko einfach zu hoch, dass die Veranstaltung doch noch kurzfristig wegen ansteigender Infektionen vielleicht abgesagt werden müsste, und die Unsicherheit das Schulgelände mit den sanitären Anlagen für diese außerschulischen Veranstaltung überhaupt nutzen zu dürfen, musste auch in diese Entscheidung mit einfließen. Des Weiteren gehören die Teilnehmer der Veranstaltung und ein Großteil der Besucher zu der Risikogruppe aufgrund der Altersstruktur.”

Sie hoffen, dass die Traditionsveranstaltung im kommenden Jahr wieder stattfinden kann. Ob es dann zu der bereits länger diskutierten Standortverlegung kommt oder die betagten Maschinen doch wieder in Burgholzhausen zu sehen sein werden, wird sich zeigen.

Ganz haben die Motorradliebhaber das Jahr noch nicht abgeschrieben. “Vielleicht wird der MSC Bad Homburg und sein ortsansässiger Bruderverein, der Horex-Club Taunus seine rollenden Schätzchen am 1. Septembersamstag aus der Garage holen und eine kleine Ausfahrt unternehmen. Vielleicht sieht und hört man sich ja.”

Foto: MSC Bad Homburg