burgholzhausen/ Mai 15, 2020

Burgholzhäuser Spendenlauf, Lockerungen und Schließungen

Freitag, die Sonne scheint. Wochenende kann kommen! Grund genug mal zu schauen, was derzeit los ist im Ort! Denn es ist so langsam wieder was los trotz Corona. Die ersten Lockerungen greifen, auch die Burgholzhäuser gehen mit Maske zum Einkaufen und stellen sich brav in die Schlange vor dem Bäcker Moos oder beim Metzger Kempf an. Das setzt dem ja fast die Krone auf, oder? Alle wissen jetzt, dass Corona übersetzt die „Krone“ bedeutet. Burgholzhausen hat übrigens auch einen Bezug zur Krone. Gut, die Holzhäuser „La Couronne“ ist schon lange zu. Kennt ihr nicht mehr? Das war doch in den 80er Jahren die Kneipe vom Fritz in Alt Burgholzhausen, dort wo ganz früher das Gasthaus zur Krone war, in dem Haus mit dem schönen kleinen Erker schräg gegenüber vom Alten Rathaus. Apropos Gasthaus. Dafür gibt es ab heute Lockerungen. Endlich wieder raus essen gehen, yeah! Aber spontan, ist nicht. Da muss man sich anmelden, seine Adresse und Telefonnummer hinterlassen, falls was ist und jemand sich mit Corona ansteckt und man die Kontakte nachverfolgen muss. Einerseits kann man es verstehen, andererseits echt ätzend. Wir sind leider noch weit weg von der gewohnten Normalität. Die Gastronomen haben es echt super schwer und sind arg gebeutelt. Wie soll man beim Nino in der Pizzeria Amico 5 qm Platz für jeden Gast schaffen, die in Hessen gefordert sind? Geht nicht, aber Abholen und Lieferservice geht weiterhin! Auch Heike und Santo stehen in ihrer Pizzeria Da Santo in der Haingrabenstraße vor den schwierigen Aufgaben der Umsetzung der geforderten Abstands- und Hygienemaßnahmen: 12 Plätze stehen für die Gäste zur Verfügung. Die Abholtheke ist auch weiterhin geöffnet! Dany vom Bistro Merlin ist definitiv noch mehr gebeutelt! Bier to go ist uncool und geht gar nicht. Da kommt hoffentlich Zeit und Rat. Bei unserer Straußwirtschaft Welter1908 hängt ein Schild „Wegen allgemeinem Gastronomieverbot geschlossen.“ Es bleibt schwierig, holt Euch trotzdem mal eine Pizza, ein Schnitzel oder einen Salat bei unseren verbleibenden Burgholzhäuser Lokalen!

Spendenlauf! Unterstützen Sie Jonathan & seine Freunde aus der Haingasse!

Kinder helfen Kinder! Corona bringt auch viele gute Seiten ans Tageslicht. Da ist zum Beispiel der neunjährige Jonathan aus der Haingasse 34. Er hat sich vorgenommen, einen Viertelmarathon zu laufen. Er ist begeisterter Jugend-Fußballer und hat mit dem Team beim TVB das Triple bei den Stadtmeisterschaften der Kindermannschaften geholt. Da liegt es irgendwo nahe, dass er auch während der Zwangspause weiterhin sportlich aktiv war. Er hat selbst gemalte Plakate aufgehängt und will was Gutes tun, gemäß dem Motto „Kinder helfen Kinder“ und an Unicef spenden. Dafür will er 10,5 Kilometer will er laufen! 10,5 km! Das ist so, als wenn Sie von der Haingasse in Burgholzhausen zum Taunuscarré nach Friedrichsdorf laufen, dann sofort weiter nach Seulberg zum Heimatmuseum rennen und dann wieder zurück nach Burgholzhausen laufen, aber erst noch einen kleinen Schlenker zum Hochhaus am Salzpfad machen und dann erst wieder zurück in die Haingasse kommen, achso, und unterwegs in allen Friedrichsdorfer Kreiseln eine Extrarunde drehen! Der Jonathan schafft das! Er hat auch ein paar Freunde animiert, die mit ihm laufen – mit den gebührenden Abstandsregeln natürlich! Morgen früh um 9.30 Uhr geht es mit sieben Jungs und einem Papa an den Start. Sie haben sich eine Strecke durch den Spieswald bis hoch (!) zur Saalburg ausgesucht, werden unterwegs verpflegt und haben hoffentlich eine Menge Spaß beim Laufen.

Genau dafür sucht er Unterstützer für den Spendenlauf, damit er mit dem Geld Kindern in der „Corona-Not“ helfen kann, denen es nicht so gut geht wie ihm. Auf seinem Plakat schreibt er: „Ihr könnt mich so erreichen: in der Haingasse 34 im Briefkasten (einen Zettel einwerfen)! Das Geld ist für Unicef! Unterstützt Ihr mich? Ich würde mich freuen. Jonathan“

Burgholzhäuser, macht mit! Spendet!

Wenn Du diese Aktion auch so toll findest, dann auf, Zettel holen, Motivation drauf schreiben und mit einem Obolus in einen Briefumschlag stecken und schnell in der Haingasse 34 einwerfen! Solche Tatkraft und soziale Ideen müssen belohnt werden! 

 

Alte Schule Burgholzhausen

Burgholzhäuser Vereine 

Dank Lockerungen beim Sport dürfen die Mitglieder* des Burgholzhäuser Tennisclubs seit einigen Tagen wieder auf den Plätzen spielen. Tennis geht ohne Kontakt! Am Tor hängen Hinweise auf die neuen Regeln. Bewirtung findet keine statt, Duschen geht auch nicht. Andere Vereine sind in halb acht Stellung oder warten einfach noch ab. Singen ist noch nicht. Fußballspielen… da ist auch noch so einiges zu klären, da reicht es nicht einen Desinfektionsständer aufzustellen. Die Stadt Friedrichsdorf hat das Hygienekonzept auch noch nicht fertig gestellt, so bleibt das Vereinshaus Alte Schule mindestens noch bis 25. Mai geschlossen. Burgspielschar, Landfrauen und Sängervereinigung müssen erst mal abwarten

Trauerfeiern

Immerhin ist die Trauerhalle auf dem Friedhof wieder geöffnet. Beerdigungen sind zwar immer noch streng reglementiert, aber immerhin ist für die schwere Abschiedsstunde ein wenig ein angemessener Rahmen möglich. Keine Stehplätze, eingeschränkte Sitzplatzzahl. Desinfektionsmittel am Eingang statt Kondolenzbuch.

Viertklässler starten Montag wieder

Die größte angedachte Öffnung stand heute schon wieder auf der Kippe: die Grundschule. Die Viertklässler sollen ab Montag endlich wieder loslegen, nachdem es schon einmal eine Verschiebung gab nach einem Eilantrag vor einem Kasseler Gericht vor einigen Wochen. Prompt kam auch diesmal ein Eilantrag einer Schülerin in Frankfurt. Gegenpetitionen waren von Eltern gestartet. Heute Mittag kam dann die überraschende Wende: der Eilantrag wurde zurückgezogen und damit darf das 4. Schuljahr ab Montag wieder loslegen! Alle Eltern sind bereits per Elternbrief gestern informiert worden, wie der erste Schultag ablaufen soll. Falls jemand keine E-Mail erhalten hat, bitte bei der Schulleitung melden. Auch hier kommt einiges auf die Kinder zu: kleinere Schulgruppen, Mund-Nasen-Schutz und einzeln zur Toilette. Allen Schüler/innen und Lehrer/innen einen guten Start in den Praxistest, auch wenn Singen und Sport erst mal tabu ist. Das Lehrerteam um Schulleiter Dirk Hempelmann hat alles vorab organisiert. Alle anderen Klassen sind dann nach Pfingsten an der Reihe. Es bleibt aufregend und die Kinder werden viel zu erzählen haben!

Grundschule Burgholzhausen

Das Plakat am Zaun der Grundschule Burgholzhausen erinnert an die “neue Normalität”

Einbahnstraße in der Kirche!

Genau! Das gibt es in den beiden Burgholzhäuser Kirchen, wenn am Wochenende die Gottesdienste wieder besucht werden können. Zur einen Tür rein, zur anderen raus, damit sich keiner unbeabsichtigt in die Quere kommt und die Besucher nach einander gehen können, auch hier mit Mund-Nasen-Schutz und Desinfektion zu einer sehr beschränkten Platzanzahl. Gesungen wird auch erst mal nicht. In Heilig Kreuz muss man sich sogar telefonisch oder per E-Mail vorab anmelden, weil nur wenige Sitzplätze zur Verfügung stehen. Die Organisationen sind auch hier ganz schön gefordert, zumal sie von allen Besuchern die Kontaktdaten erbitten müssen und diese dann Datenschutzkonform verwalten müssen. Hoffentlich muss keiner auf die Listen zurückgreifen, denn das würde eine Infektionskette bedeuten. Und dann wäre wieder Schluss und es gäbe wieder Gottesdienst-To-Go.

Eine ganz normale Meldung zum Stadtarchiv

Geschlossen wird ab der kommenden Woche auch das Stadtarchiv in der Haingasse. Dort stehen Bauarbeiten an. Anfragen können aber weiterhin telefonisch oder per E-Mail gestellt werden. Ob so ein Wochenend-Gebabbel auch mal irgendwann in den Burgholzhäuser Analen landet? Wäre doch interessant, wenn im Jahre 2220 jemand schaut, was wir in diesem Frühjahr so alles getrieben haben! Die aus dem Jahr 2220 hätten einen Wissensvorsprung: sie wüssten, wie lange die „neue Normalität“ andauern wird und ob Jonathan und seine Freunde die 10,5 km geschafft haben. Ein schrecklicher Begriff, für mich das „Unwort des Jahres 2020“: die neue Normalität.

Feldblumen

Feldblumen Richtung Seulberger Feld