burgholzhausen/ August 7, 2018

Die Stadt Friedrichsdorf ruft auf zu sorgsamen Umgang mit Trinkwasser.

Die Stadtwerke der Stadt Friedrichsdorf warnen seit gestern in einer Pressemitteilung vor Wassernotstand und bitten die Bevölkerung dringend um Mitarbeit:

Aufgrund der Wetterprognosen, die ein Andauern des extrem trockenen und heißen Wetters
voraussagen, ist die Sicherstellung der Wasserversorgung auch in Friedrichsdorf gefährdet,
teilt der Betriebsleiter der Stadtwerke Friedrichsdorf, Herr Andreas Atzbach, mit.
 
Die Stadtwerke bitten daher die Bevölkerung dringend, die Bewässerung lediglich auf Neuanpflanzungen zu beschränken und auf das Wässern von Grünflächen gänzlich zu verzichten. Auch das Befüllen von privaten Schwimmbecken sollte nunmehr unterbleiben.

Mit den Fußballvereinen wurde eine wesentliche Reduzierung der Sportplatzberegnungen
vereinbart.

Als weitere Maßnahme werden die öffentlichen Zierbrunnen außer Betrieb genommen.