burgholzhausen-info/ Mai 3, 2018

Über vier Stunden Rockmusik mit drei Live Acts. Da war Ausdauer gefragt. Die TVB-Turnhalle war gut gefüllt, zum 6. Mal schon hieß es “Rock in den Mai” in Burgholzhausen. Definitiv ein Tipp für Insider. In diesem Jahr starteten als Newcomer “No better days” die Show und unterhielten das Publikum vorwiegend mit eigenen Stücken. Zwei Bandmitglieder spielten früher bei “Selbstverstümmelt”, aber von extremen Punk- oder Metal-Einschlag ist nichts mehr zu vernehmen. Tolle Songs, beste Performance, den Leuten gefiel es sichtlich. Martin Schröder, dem Bassist der Band, hingegen gefiel es ganz besonders, die Gelegenheit zu haben, als eingefleischter TVB-Fußballer in den Hallen des eigenen Vereins vor Publikum spielen zu dürfen und sich dabei gleichzeitig in besonderer Weise für das Projekt “Kunstrasenplatz” einbringen zu können. Alle drei Bands spendeten an diesem Abend ihre Gage zugunsten des Bauprojektes als besonderes Dankeschön im Jubiläumsjahr des TVB. Das Team vom TVB freut es. Sie haben das Catering übernommen und bewirten die Gäste mit kleinen Snacks und leckeren Drinks.

Als Zweites steht die sechsköpfige Band freihaus auf der Bühne und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit Coversongs von Revolverheld bis zu den Redhot Chili Peppers. Die Stimmung steigt, es wird getanzt. Die Band erscheint jedes Jahr einen Tick besser. Sänger Martin und Keyboarder Andi harmonieren bestens im Gesang. Beide Gitarristen und ihr Bassist grooven souverain und halten das Publikum im Bann.

Den letzten Teil des Abends übernehmen die Mitgastgeber All-4-Rock und bieten über anderthalb Stunden ein abwechslungsreiches Programm mit besten Sound. Auch beim sechsten Mal Rock in den Mai wird es nicht langweilig mit ihnen. Im Gepäck haben sie Songs von u.a. AC/DC, ZZ-Top oder ganz neu auch von Nickelback. Sänger Jürgen, genannt JP, inzwischen voll integriert in der Band, geht voll im Gesang auf, und punktet stimmlich sowohl bei den härteren Songs als auch bei Balladen. Aber auch Triple Axel, vorwiegend Gitarrist der Band, kann sich mit seiner vorgetragenen Bluesnummer hören lassen. Mehr davon! Die Lichtshow und der Nebel ließen Drummer Michael manchmal nicht mehr auf seinem Podest erkennen, aber dafür hörte man ihn – sowohl an den Drums als auch beim Gesang. Die kleine Unterbrechung durch den alarmierten Rauchmelder spricht für die Sicherheit in der TVB-Turnhalle.

Zum Finale gab es auch in diesem Jahr wieder eine kleine Überraschung von  All-4-Rock . Nein, die Choryfeen waren in diesem Jahr nicht dabei, aber die Band hatte wiederum weibliche Unterstützung gesucht. Die Nachwuchs-Sängerin Sarah Zeitschel kam extra aus Hanau angereist. Sie überzeugte bereits als 15-Jährige bei einem kleinen Gesangswettbewerb, setzte sich damals gegen 13 Mitbewerber durch und durfte die erste CD aufnehmen. Inzwischen hat sie einen eigenen Youtube-Kanal,  unternimmt erste Schritte ins Profilager und wird von Patrick Bohlender produziert. Bohlender? Insider kommt der Name sicher bekannt vor, Heinz Bohlender ist der Bassist von All-4-Rock, Patrick ist sein Sohn. Aber zurück zu Sarah’s Auftritt. Beim letzten Lied von All-4-Rock, wo traditionsgemäß die Bandmusiker vorgestellt werden, kam sie auf die Bühne, hielt sich aber noch dezent im Hintergrund, um dann beim Finale mit dem Cocker Klassiker “With a little help from my friend”, im Duett mit JP, voll aufzudrehen und zu überzeugen! Dazu untermalte Andi von Freihaus am Keyboard. Das war eine perfekte Zusammensetzung, ein super Sound zum Finale und Höhepunkt des Abends!

Keep on rocking! Rock in den Mai in Burgholzhausen – bleibt ein Geheimtipp für Insider.

Ach ja… Wie vermittelt man Impressionen vom Rock in den Mai 2018 in der TVB-Turnhalle in Burgholzhausen mit drei Rockbands – alle übrigens teilweise mit Burgholzhäuser Wurzeln? Hm, geht am Besten direkt über die Musik und den Sound. Aber einen Mitschnitt vom rockigen Abend können wir hier leider nicht bieten, das sprengt die Kapazitäten und die Lizenzen. Als kleiner Trost für die Rockfans, die vielleicht am langen Wochenende verreist waren und vor allem zur Erinnerung für alle anderen, die dabei waren, gibt es hier eine kleine Rückblende mit Bildern von den Auftritten von No better days, freihaus und den Mitgastgebern All-4-Rock!