burgholzhausen-info/ April 30, 2018

Der Tag der Offenen Tür beim Tennisclub Burgholzhausen (TCB) am 28. April 2018 war geprägt von sportlichem Spiel auf den fünf roten Plätzen in der Peter-Geibel-Straße. Zur Saisoneröffnung trafen sich die Mitglieder- und Mitgliederinnen und zeigten ihr Können auf dem Tennisplätzen. Zwar war der Himmel bedeckt, die Temperaturen aber sehr moderat und luden zum gemütlichen Verweilen auf den Sitzplätzen vor dem Vereinsheim ein. Von hier hat man die zwei Hauptplätze gut im Blick und konnte die Spiele hautnah verfolgen. Auch einige interessierte Besucher schauten vorbei, wurden herzlich begrüßt und zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Die Anlage wirkt top im Schuss, haben die Mitglieder/innen sie doch wenige Tage zuvor für die neue Freiluftsaison wieder gemeinsam aufbereitet. Rund 200 Personen gehören dem Verein an, fünf Plätze stehen für das Training zur Verfügung. Gerade das Männer-Einzel beendet, kamen die einen verschwitzt vom Platz und zogen lachend weiter in die Dusche. Indessen spielte die Jugend auf zwei anderen Plätzen im Doppel und zeigte bestes Spiel mit ausdauernden Spielzügen, junge Mädchen genauso wie die Jungs. Routinierter Gang zum Netz zum Abschluß des Matches und Gratulation für die Sieger! Trotz leichter Erschöpfung ein stolzer Gang zu den betreuenden Eltern und Austausch über die Leistungen – ganz wie die „Alten“. Tennis wird in dieser Anlage bereits seit 1977 gespielt. Der Club arbeitet seit einigen Jahren mit der Tennisschule Conny Stelzer aus Rosbach zusammen, und hat hier beste Unterstützung, um sowohl die Erwachsenen für den Sport und Turniere erfolgreich vorzubereiten, als auch den Nachwuchs besonders zu fördern.

Für den kleinsten Nachwuchs gab es an diesem Nachmittag Gelegenheit zu einem Schnuppertraining. Jugendwart Peter Pepelnik erklärt den anwesenden Eltern, dass es in diesem Alter bei einem Training noch nicht direkt mit dem großen Tennisschläger losgeht. Er zieht zwei Linien auf dem Platz und übt mit drei Jungs und einem Mädchen im Vorschulalter das Anlaufen und den Abstoppschritt, und fördert dabei sichtlich den Spaß an der Bewegung. Die vier Kleinen sind voll konzentriert dabei und verstehen ruckzuck die Kommandos in die Praxis umzusetzen. Fast immer landen sie punktgenau vor der entsprechenden Linie. Aber auch sie kommen bei der Übung so richtig ins Schwitzen. Das Lachen der Kinder ist bis zur Besucherterrasse zu vernehmen und lockt Zuschauer an.

TC Burgholzhausen

Auch das Abziehen des Platzes gehört zu einem Tennismatch – das Lernen auch die Kleinsten schon beim Probetraining und ziehen begeistert ihre Runden.

Natürlich lernen sie auch zum Schluss der kleinen Trainingseinheit, „das Muss“ für jeden Tennisspieler kennen: das ordentliche Abziehen des Platzes, damit der Nächste sofort das Match beginnen kann. Spielerisch ziehen sie los und auch hierbei schallt ihr Lachen über den Platz.

Spaß beim Sport, während dem Spiel und beim After-Spiel. In einem Verein wie dem TC Burgholzhausen gehört das Miteinander und Gesellige dazu.

Lust auf ein Match bekommen?

Wer einfach mal reinschnuppern will, kann immer montags von 19 bis 20 Uhr zu einem offenen Training mit zwei Trainerinnen auf die Anlage kommen. Zwei Plätze stehen dafür zur Verfügung.  Egal ob Vereinsmitglied oder nicht, Wiedereinsteiger, Breitensportler oder Teamspieler, es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Trainerinnen teilen vor Ort die Gruppen ein und fördern Grundlagen der Tennistechnik oder bieten Hilfen zum matchorientieren Training, je nach Bedarf. Beitrag 6 Euro.

Mehr zum TC Burgholzhausen auf der Homepage des Vereins unter www.tc-burgholzhausen.de

TC Burgholzhausen

Abziehen des Trainingsplatzes gehört zur Trainingseinheit beim TC Burgholzhausen