burgholzhausen-info/ April 29, 2018

Jetzt geht es Zug um Zug. Die Außenarbeiten an der Baustelle am neuen „Holzhäuser Sportpark“ sind weitgehend abgeschlossen, der Festplatz in der Peter-Geibel-Straße hinter der Turnhalle der Grundschule ist wieder frei von Baumaterialien. Ein wenig Restschutt ist noch zu sehen. Und gleich wird dort die nächste Baustelle eingerichtet. Lange geplant, dennoch geht es für die Anwohner der Talmühle und Peter-Geibel-Straße vielleicht überraschend kurzfristig weiter. Die DB-Netz AG war bereits in Wartestellung und hat auf die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes des TV Burgholzhausen gewartet. Die marode Eisenbahnbrücke muss erneuert werden. Die Stadt Friedrichsdorf hatte sich mit dem Magistrat vor zwei Jahren dafür entschieden, die für Friedrichsdorf kostenfreie Variante der Deutschen Bahn anzugehen: Dabei wird die Eisenbahnbrücke neu gebaut und in der Durchfahrt von 3,6 m auf 5 m verbreitert. So wird es weiterhin nur eine Fahrbahn zur Durchfahrt geben, um den Durchgangsverkehr möglichst auf die Anlieger zu beschränken. Jedoch wird der Fußgängerweg zukünftig doppelt so breit. Eine weitere Alternative wäre eine Verbreiterung auf zwei Fahrspuren gewesen, bei der die Stadt Friedrichsdorf rund 250.000 Euro hätte zusteuern müssen.

Die Baustelle wird in Kürze eingerichtet, die Genehmigung zur Sperrung der Peter-Geibel-Straße vom 30. April bis 31. Dezember 2018 liegt vor.

Die neue Brücke wird auf der Seite des Sportparkes vorgelagert gebaut, dadurch wird auch die Einfahrt zum Sportlerheim über einen Behelfsweg geregelt. Die Anwohner können die Peter-Geibel-Straße auf beiden Seiten bis kurz vor der Baustelle anfahren. Eine Durchfahrt wird jedoch nicht möglich sein.

Die Bahnlinie RB16 von Friedberg nach Friedrichsdorf kann während des Brückenneubaus zunächst regulär befahren werden. Während der finalen Bauphase wird aber sicherlich temporär ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Zeitraum und Details werden von DB und HLB noch bekannt gegeben.

Auch der Festplatz wird so weiterhin zum Teil zur Lagerung von Baumaterialien herhalten müssen. Das heißt sowohl für den TV Burgholzhausen bei den anstehenden Feiern zum 125-Jährigen Jubiläum am ersten Juniwochenende als auch im Herbst für das Horex-Treffen und die Burgholzhäuser Kerb improvisieren und sich mit der Baufirma arrangieren.

Bitte achten Sie auf die ausgeschilderte Umleitung und umfahren Sie diesen Bereich.

(Ergänzung 30.04.2018🙂 Auch Fußgänger können während der Sperrung den Brückenbereich nicht passieren!

Natürlich ist die Bauphase mit Unannehmlichkeiten verbunden. Aber dafür wird es eine sichere Eisenbahnbrücke und gleichzeitig durch die Verbreiterung langfristig mehr Sicherheit für die Fußgänger geben.

Blick von der Sportplatzseite. Hier wird die neue Brücke vorgebaut, die Einfahrt zum Sportlerheim wird durch eine Behelfsstraße ermöglicht. Auf dieser Seite wird der große Baukran gestellt..

Der Festplatz hinter der Grundschulturnhalle muss auch bei der Eisenbahnbrücken-Sanierung für die Lagerung für Baumaterial genutzt werden.